Dauerhafte Haarentfernung

was muss ich vor und nach einer laserbehandlung beachten?

• rasiere die zu behandelnde Stelle
• meide direkten Sonnenschein
• Waxen, zupfen, epilieren oder Strahlung
• benutze einen hohen Lichtschutzfaktor
• frage uns jederzeit alles

Je nach Haut und Haartyp benötigt man ca. 8-12 Behandlungen. Nach Abschluss dieser Behandlung/-en, empfehlen wir eine jährliche Auffrischung. Somit könnt ihr eure haarfeine Haut genießen

• vor der Behandlung und stelle am Vortag (24h zuvor) während der gesamten Behandlungsdauer nicht:
• bei Laserbehandlung im Gesicht, kein Make-up tragen
• besuche nach der Behandlung für mindestens eine Woche kein Solarium und keine Sauna
• vor und nach der Behandlung bitte nicht eincremen und keine Peelings benutzen

Foto Frau mit glatten Haaren

Alma laser enthaarung

Dauerhafte Haarentfernung am ganzen Körper

Alma Laser: Die revolutionäre SHR (Super Hair Removal) Technologie der Firma Alma Lasers setzt völlig neue Maßstäbe auf dem Gebiet der dauerhaften Haarentfernung. Sie ist sanft, effektiv, schmerzfrei und bei jedem Haar- oder Hauttyp anwendbar. Sogar auf sonnengebräunter Haut. Es handelt sich um eine der effektivsten und schonendsten Methoden zur dauerhaften Haarentfernung überhaupt. Die Alma Laser SHR Technologie ist die perfekte Lösung für ästhetische und medizinische Haut- und Haarbehandlungen. Durch die einzigartige und eingriffsfreie Methode ist jede Behandlung völlig schmerzfrei.

Folgende Körperareale können behandelt werden:

  • Ober- und Unterschenkel
  • Brust und Bauch
  • Schultern und Rücken
  • Gesicht und Hals
  • Achseln
  • Bikini-, Intim- und Gesäßbereich

Behandlung

Sanfte Haarentfernung für alle Hauttypen

Selbst hellere oder dünnere Haare, die bisher nur schwer oder gar nicht zu entfernen waren, können nun erfolgreich behandelt werden. Beim SHR wird erstmals mit einer „In-Motion-Methode“, gearbeitet. Die Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung ist wesentlich angenehmer als mit herkömmlichen Systemen und die Haut wird besser geschützt. Da auch eine dunklere Haut oder eine Hautbräunung kein Problem mehr darstellt, sind Sie jetzt vollkommen frei in der Entscheidung, wann Sie mit der dauerhaften Haarentfernung beginnen möchten. Auch helleres oder ergrautes Haar kann in beinahe allen Fällen behandelt werden. Dies gilt für alle Hauttypen.

Foto von Achseln Vergleich voher. nacher
Foto von Haareentfernungsgerät

Technologie

Haare dauerhaft entfernen in nur wenigen Wochen

Die zuvor rasierten Haare befinden sich nach der Behandlung noch in der Haut. Je nach Körperregion werden sie innerhalb von 1 – 3 Wochen abgestoßen und fallen aus. Eine erfolgreich behandelte Haarwurzel ist nicht mehr in der Lage neue Haare zu produzieren. Um eine dauerhafte Haarentfernung zu gewährleisten, sollte man mit mind. 6 –8 Sitzungen im Abstand von etwa 4 – 8 Wochen rechnen. Da lediglich 15 – 25 % der im Körper befindlichen Haare wachsen, ist die Wiederholung der Behandlung notwendig. Nur die Haare, die sich im Wachstum befinden (Anagenphase), sind optimal behandelbar. Mit SHR können Körperhaare an jeder beliebigen Stelle entfernt werden, lediglich Tatoos müssen abgedeckt bzw. abgeklebt werden. In einem kostenlosen Beratungsgespräch wird eine kleine Fläche mit SHR behandelt, um zu sehen wie Sie auf die Behandlung ansprechen.

Ablauf einer dauerhaften Haaretfernung

WAS IST FÜR MICH DIE BESTE METHODE DER DAUERHAFTEN HAARENTFERNUNG?

Die effektivste Methode für eine Haarentfernung hängt in erster Linie vom Haar- und Hauttyp ab, der behandelt werden soll. Grundsätzlich gilt: eine dunkle Behaarung ist ideal für die Fotoepilation mit Laser oder IPL. Weiße, extrem blonde und Vellushaare (Flaum) sind auf Grund des fehlenden Farbstoffes Melanin nicht für die Entfernung mit der Diodenlaser-Technologie geeignet. Bei sehr blonden oder roten Haaren ist die Nadelepilation die bessere Wahl, weil mit ihr unabhängig von der Haarfarbe gearbeitet werden kann.

WELCHE HAUTTYPEN KÖNNEN MIT DEM DIODENLASER BEHANDELT WERDEN?

Grundsätzlich können alle 6 Hauttypen behandelt werden. Bei südländischen Hauttypen (Fitzpatrick III-V) werden sehr gute Resultate mit geringer Energiedosis erzielt, da die Haare sehr pigment- bzw. melaninhaltig sind. Bei heller Haut kann mit einem sehr viel höheren Energieniveau gearbeitet wer- den, ohne das die Haut belastet wird. Bei höherer Energie können dementsprechend auch dünnere und etwas hellere Haare behandelt werden. Dies soll jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Haare trotz alledem eine gewisse Menge an Farbstoff (Melanin) benötigen, damit sie dauerhaft entfernt werden können.

WAS PASSIERT VOR UND NACH DER EIGENTLICHEN BEHANDLUNG?

Zu Beginn der Behandlung wird die vorgesehene Zone rasiert, Muttermale werden abgedeckt und die Behandlungszonen werden angezeichnet. Nach der Behandlung wird eine hautberuhigende Kühlsalbe  aufgetragen.

WAS IST NACH DER BEHANDLUNG ZU BEACHTEN?

Die behandelten Hautstellen sollten nicht ungeschützt der Sonne ausgesetzt werden (wenn nicht zu vermeiden, dann nur mit einem Sunblocker mit Lichtschutzfaktor 30+!). Jegliche chemische und mechanische Reizung sollten am Tag der Behandlung vermieden werden. Auf Solarienbesuche und Sonnenbäder sollten sie einige Tage verzichten.

GIBT ES KONTRAINDIKATIONEN, DIE EINE DIODENLASER –BEHANDLUNG AUSSCHLIESSEN?

Ja, unter folgenden Umständen raten wir von einer Laserbehandlung aus Gesundheitsgründen ab. Folgende Punkte tauchen auch in der Kundenerklärung auf, welche vor Beginn der Behandlung unterschrieben werden muss:

  • bei Schwangerschaft
  • bei Erkrankungen mit offensichtlicher Immunsuppression (bestimmte Tumore, Aids, usw.)
  • bei aktiven Hautinfektionen (Herpes, Gürtelrose, Windpocken, ansteckende Flechte, usw.)
  • bei Krankheiten, die den Gesundheitszustand bedeutend verschlechtern (z.B. bei hohem Fieber) . bei der Einnahme von Medikamenten wie Retinol oder Isotretinoin ROACUTAN®, TIGASON®, NEOTIGASON® (6 Monate warten)
  • bei gewünschter Haarentfernung auf tätowierten Regionen

EXISTIERT EIN GESUNDHEITSRISIKO ODER TRETEN NEBENWIRKUNGEN AUF?

Da jede Behandlung von geschultem Personal durchgeführt wird, welches mit der Technologie und den Parametern des Diodenlasers vertraut ist, sind Nebenwirkungen durch Behandlungsfehler nahe- zu ausgeschlossen. Um Nebenwirkungen zu vermeiden, sollte sich der Kunde an den beschriebenen Verhaltensregeln orientieren.

WIE LANGE DAUERT EINE EINZELNE BEHANDLUNG?

Das hängt im Wesentlichen von der zu behandelnden Fläche ab. Je nach Behandlungsbereich kann die Behandlung von einigen Minuten bis zu ca. 1.5 Stunden (für die kompletten Beine) dauern.

WANN IST (M)EIN GEWÜNSCHTES ERGEBNIS ZU SEHEN?

Bei der Haarentfernung mit dem Diodenlaser fallen die Haare nach ca. 10-20 Tagen von selbst aus. Häufig ist man dann für einige Wochen haarfrei, bis die Haare wieder in die Anagenphase eintreten und nachwachsen. Bei jeder Behandlung reduziert sich die Haardichte um ca. 10 –20%.

WIE LANGE HÄLT EINE HAARENTFERNUNG?

Leider kann niemand eine dauerhafte Haarentfernung aller Haare garantieren. Jene Haare, die sich während der verschiedenen Behandlungssektionen in der aktiven Wachstumsphase befanden, sind eliminiert. Es gibt aber auch ruhende Haarfollikel, die z.B. durch hormonelle Schwankungen, genetische Disposition oder Behandlung mit Medikamenten zu verstärktem Wachstum angeregt werden können. Auch ist es möglich, dass einige Haare nicht genug Energie absorbieren können, weil sie zu hell oder zu dünn sind, d.h. es bleibt manchmal eine feine Behaarung übrig, die jedoch kaum störend, weil nahezu unsichtbar ist.

WELCHE KÖRPERREGIONEN KÖNNEN BEHANDELT WERDEN?

Es gibt keine Beschränkungen für die Behandlungsbereiche. Die dauerhafte Haarentfernung mit dem Diodenlaser ist für Gesicht (außer Augenumgebung !) und Körper gleichermaßen gut geeignet.

WAS IST VOR DER BEHANDLUNG ZU BEACHTEN?

Lassen sie sich bei der Terminvereinbarung persönlich betreffs ihres Haut- und Haartyps und dem zu erwartenden Behandlungserfolges von ihrem Epilations-Spezialisten beraten. Im Eingangsgespräch muss der Kunde über eine mögliche dauerhafte Einnahme von Medikamenten (z.B. Antidepressiva) informieren, um eine evtl. ungünstige Lichtsensibilität auszuschließen. Vor der Behandlung sollten sie 4 Wochen lang die Haare der zu behandelnden Regionen nicht zupfen, wachsen oder epilieren. Auf Solarienbesuche sollten sie mindestens 14 Tage vor der Behandlung verzichten. Für einen maximalen Behandlungserfolg schützen sie sich bitte auch vor intensiver Sonnenstrahlung.

MIT WELCHEN KÖRPERLICHEN REAKTIONEN IST ZU RECHNEN?

Eine vorübergehende Rötung des behandelten Areals ist durchaus normal, klingt aber innerhalb weniger Stunden ab.

WIE VIELE BEHANDLUNGEN SIND NOTWENDIG?

Laser-Epilationsbehandlungen sind Serienbehandlungen und zeigen nach mehrmaligen Anwendun- gen einen dauerhaften Effekt.
Je nach Körperzone und individueller Disposition sind 9-16 Behandlungen im Abstand von vier bis zehn Wochen nötig, um eine Reduktion des Haarwuchses von mehr als 80 Prozent zu erreichen. Mit jeder weiteren Behandlung reduzieren sich die Anzahl und die Dicke der nachwachsenden Haare.
Je nach Körperregion wachsen die Haare mit unterschiedlicher Geschwindigkeit. Im Gesicht wachsen die Haare schneller, daher wird alle 4-6 Wochen behandelt, an den restlichen Körperstellen alle 6-10 Wochen.
Die Anzahl der Behandlungen hängt auch von der Größe der zu behandelnden Zone ab sowie vom Melaningehalt der Haare. Jedoch ist festzuhalten, dass alle durch das Epilationsverfahren zerstörten Haarwurzeln dauerhaft und für immer entfernt sind und somit hier auch kein neues Haar nachwachsen kann!

GIBT ES EINE ERFOLGSGARANTIE FÜR DIE HAARENTFERNUNG MIT DEM DIODENLASER?

Aus medizinischer Sicht gibt es nach aktuellem Wissensstand keine 100%ig dauerhafte Haarentfernung per Laser. Deshalb kann eine Garantie auf vollständige und dauerhafte Haarentfernung nicht gegeben werden. Bei manchen Personen ist das Nachwachsen von helleren und dünneren Haaren auf den behandelten Stellen möglich.

IST DIE BEHANDLUNG SCHMERZHAFT?

Das Schmerzempfinden eines jeden Einzelnen ist sehr unterschiedlich, was die Frage schwer beant- worten lässt. Vor allem hängt das Empfinden auch von der zu behandelnden Körperpartie ab.
Die Behandlungstechnik ist so hochentwickelt, dass ein Hautkontakt nur zu dem gekühlten Saphir- glas des Handstückes besteht. Dank dieser High Tech-Oberfläche und durch die extrem kurzen Impulse des Lasers wird die Haut in der Tiefe erwärmt, aber an der Oberfläche gekühlt.
Somit fühlt man bei der Enthaarung an Beinen, Bauch oder Rücken sehr wenig – einige Kunden schlafen während der Behandlung sogar ein.

WAS IST DER WESENTLICHE UNTERSCHIED ZWISCHEN SHR (DIODENLASER - TECHNOLOGIE) UND DER BEHANDLUNG MIT IPL (INTENSED PULSEDLIGHT)?

Das entscheidende Argument ist die Wirkungsweise : Bei der IPL – Technologie handelt es sich um das Licht einer Blitzlampe mit einem streuenden, breiten Spektrum an Wellenlängen, welches erst durch Filter auf eine konkrete Wellenlänge reduziert werden muss. Für die Eliminierung der Haar- follikel wird aber nur ein ganz bestimmter Wellenlängenbereich des Lichtes genutzt, der mit dem Melanin der Haare korrespondiert.
Bei unserem medizinischen Alma Laser wird im Gegensatz dazu bereits im Laser (bei der Erzeugung des Lichts- trahls) nur genau diese wirksame Wellenlänge erzeugt. Außerdem breitet sich Laserlicht nicht diffus im Raum aus, sondern alle Strahlen verlassen parallel die Lichtquelle und sind somit von Natur aus auf einen genau definierten Bereich fokussierbar.

SEIT WANN WERDEN DIODENLASER FÜR DIE DAUERHAFTE HAARENTFERNUNG GENUTZT?

Die wissenschaftliche Entwicklung von Lasern ist eine echte Erfolgsstory im Bereich der Hochtech- nologie. Seit über 10 Jahren werden die Vorteile des Diodenlasers und die Erkenntnisse über gezielte Wärmeproduktion durch Licht auch für die dauerhafte Haarentfernung genutzt.

Jetzt Termin buchen!